Unternehmen

Wir bieten Ihnen 50 Jahre Erfahrung in der Metallbearbeitung und in all unseren Hauptgeschäftsbereichen.
Die kurzen Entscheidungswege in unserer Organisationsstruktur garantieren Ihnen eine schnelle und flexible Auftragsbearbeitung
Mit uns als Partner haben sie Zugriff auf einen modernen Maschinenpark, den wir kontinuierlich ausbauen und weiterentwickeln.

Wir liefern Ihnen höchste Qualität - sichergestellt durch unser Management-System zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2008.

 

Halle_07.jpeg
Tank_01.jpeg
DSC_0212.jpeg
Maschine_05.jpeg
Eingang_07.jpeg

2016

Mit dem Blick auf effiziente Produktionsprozesse und dem Anspruch an optimale Fertigungsbedingungen werden auf dem Betriebsgelände zwei großvolumige Stickstoff- und Wasserstoff-Tanks errichtet. Dadurch entfällt die aufwändige Anlieferung dieser Produktionsmittel in Kleinmengen. 

2015

Das Einzelunternehmen Metallbearbeitung Pabst wird in die Metallbearbeitung Pabst GmbH & Co. KG transformiert. Durch diesen Schritt stellen wir die Weichen für die Zukunft, womit unsere Kunden weiterhin von einem stabilen und zuverlässigen Geschäftspartner profitieren werden.
Im Rahmen dieser Umfirmierung werden Michael Pabst und Doreen Teubner neben Herbert Pabst in die Geschäftsführung berufen.

2012

Die Aufstockung und der fortlaufende Ausbau unserer Produktionskapazitäten erfordern höhere Lagerkapazitäten. Wir schaffen diese notwendigen Flächen durch ein Überdachungskonzept an der 2008 errichteten Produktionshalle.
Wieder erweitern wir unseren Maschinenpark um eine Ofenanlage vom aktuellen Stand der Technik.

2010 

Die weiterhin gute Auftragslage erforderte eine Erweiterung der jüngst erbauten Produktionshalle und die Investition in eine zusätzliche moderne Ofenanlage.

2007-2008

Um unsere Kompetenz im Löten von Edelstahl weiter auszubauen, errichteten wir eine neue Produktionshalle und statteten diese mit einer modernen Ofenalage aus. Nach einjähriger Bauzeit konnten wir dieses Projekt planmäßig abschließen und umgehend den Einzug vollziehen und die Produktion aufnehmen.

2002

Wie die Jahre zuvor investieren wir stetig in den Ausbau und die Modernisierung unseres Betriebes. 2002 erfolgte die Sanierung und der Bezug der neues Büroräume im Hauptgebäude.

1993

Neue Qualitäts- und Kundenanforderungen machten es notwendig sich den Herausforderungen des Marktes zu stellen und die bestehende stetige Weiterentwicklung des Betriebes voranzutreiben.
Unser Maschinenpark wurde durch den Erwerb von neuen Transferlinien, Montage- und Ofenanlagen, die in zwei neu erbauten Produktionshallen Platz finden, erweitert.

1991

Erfolgte die Rückübertragung des Betriebes an Herbert Pabst. Als eigenständiges Unternehmen agiert es seither unter seinem heutigen Namen Metallbearbeitung Pabst.

1971

Im Zuge der Verstaatlichung von Privatunternehmen wird die Firma in einen Volkseigenen Betrieb umgewandelt. Ihre Hauptaufgaben umfassen die Montage von elektromechanischen Baugruppen und weiterführend die Metallbearbeitung.

1966

Enkelsohn Herbert Pabst übernimmt die Unternehmensführung des Familienbetriebes. Unter seiner Leitung erfolgten der Ausbau der Firma und die Erweiterung des Leistungsangebotes zum Produktionsbetrieb mit Schwerpunkt Metallbearbeitung.

1931

Gründung des Familienunternehmens durch Hugo Schmidt in Friedersdorf. Die damalige Glühlampenfabrik montierte Glaskörper und Glühlampensockel zu heute handelsüblichen Leuchtstoffmitteln.